Lesetipp: Das Buch der Verdammnis Lesetipp: Das Buch der Verdammnis Grammatiktraining - Grammatik├╝bungen im Internet

Vokale und Vokalverbindungen I

Impressum

Lange und kurze Vokale - i oder ü

Die folgende Rechtschreibübung ist eine Multiple-Choice-Übung. Sie sollen in Beispielsätzen bestimmen, ob ein Wort mit 'i', 'ie', 'ih', 'ü' oder 'üh geschrieben wird. Klicken Sie dazu auf eine Lücke. Wählen Sie aus vier Optionen die Lösung. Sie erhalten sofort eine Rückmeldung, ob Ihre Wahl richtig war.

Beachten Sie, dass man die kurz gesprochenenen Vokale i und ü beim Hören nur sehr schwer unterscheiden kann. Manchmal gibt es zu den Wörtern mit ü Formen, die mit u geschrieben werden. (müssen, ich muss). Doch in der Regel muss man lernen, wann ein Wort mit ü oder i geschrieben wird.

Die lang gesprochenen Vokale i und ü sind dagegen beim Hören gut zu unterscheiden.
Für den lang gesprochenen i-Laut gibt es vier Schreibweisen:
- Man schreibt den Buchstaben i ohne Längezeichen. Diese Schreibweise findet sich nur in wenigen deutschen Wörtern (dir, gib), in Lehnwörtern (Bibel, Igel, Nische u.a.) und in Fremdwörtern. (Archiv, Benzin, Perspektive, Vitamin u.a.)
- Man hängt ein Dehnungs-h an. Dies findet sich nur in den Wörtern ihm, ihn, ihr, ihnen.
- Man kennzeichnet auch häufig den lang gesprochenen i-Laut durch ein nachfolgendes e. Beispiele: Liebe, Wiese, bieten.
- Ein ieh findet man nur im Wort Vieh und bei bestimmten Verbformen. (er stiehlt, fliehen)

Für den lang gesprochenen ü-Laut gibt es nur zwei Schreibweisen:
- Man schreibt den Buchstaben ü ohne Längezeichen. Beispiele: Lüge, bügeln.
- Man hängt ein Dehnungs-h an. Beispiele: wühlen, kühl.
Eine Verdoppelung von ü gibt es nicht.

 

 

Rechtschreibübung - Wörter mit 'i', 'ie', 'ih', 'ü' oder 'üh

 

 

www.rechtschreibuebungen.com